Was ist ein Trader

Trader werden – wer ist ein Trader


Werbung

Kurz erklärt ist Trader eine Person, die an der Börse auf irgendeine Weise spekuliert bzw. handelt. Trader muss man als Beruf betrachten, obwohl es auch keine Ausbildung gibt, um Trader zu werden.

Ein Trader ist der Mensch, der sich vorgenommen hat eigene Finanzen oder auch die anderer zu vermehren. Wenn man von der großen Palette der Börsenhandelsmöglichkeiten aus geht, kann ein Trader mit allem handeln, was die Börse bietet: Aktien, Anleihen, Optionsscheinen, Währung… etc.

Sprechen wir mal über Trader als Person. Es herrscht allgemeine Meinung, dass nicht jeder Trader werden kann, denn man muss eine Person dafür sein. Das stimmt irgendwo schon, denn ein Handwerker kann nicht unbedingt als Pilot geeignet. Anders rum kann es aber genau so stimmen. Kann denn ein Handwerker zum Pilot werden? Ja! Genau so wie ein Pilot Handwerker werden kann. In beiden Beispielen gilt eins: man muss lernen. Ja wenn ein Pilot gut in der Schule war, aber kaum etwas mit Handwerk zu tun hatte – muss er das Handwerk erst lernen. Wie ist es mit dem Handwerker – er kann genau so Pilot werden. Es alles Frage der Zeit und des Lernen – ein Pilot wird wahrscheinlich nicht so viel Zeit brauchen ein Handwerker zu werden. Der Handwerker wiederum wird höchstwahrscheinlich viel Zeit brauchen, um Pilot zu werden (der Pilot braucht auch viel Zeit, um einer zu werden…).

Du sieht wo ich hinaus will. Es ist alles erlernbar! Du glaubst nicht wie viele Hausfrauen am der Börse traden und damit gutes Geld verdienen. Sie haben sich die Zeit genommen, den Finanzmarkt beobachtet, gelesen, gelernt und sind erfolgreiche Traderinnen geworden. Hier ist ein interessanter Artikel, der zeigt, dass die Frauen erfolgreicher an der Börse sind als Männer: http://www.banktip.de/news/4906/Frauen-erfolgreich-an-der-Boerse.html.

Außerdem sagt man, dass man einen bestimmten Charakter haben muss, um erfolgreicher Trader werden zu können. Das ist aber auch erlernbar. Man kann bestimme Eigenschaften erlernen, wie z.B. Disziplin, Geduld, Selbstbeherrschung. Es gibt ja unzählige Seminare zum Selbstaufbau und nicht um sonst. Das weißt nur drauf hin, dass man das erlernen kann.

Also Fazit ist – ein Trader ist eine Person, die es gelernt hat an der Börse zu handeln und damit Geld verdienen. Lerne auch Du ein erfolgreicher Trader zu sein – hier geht zur Schule.

Der Trader – ein begehrter Beruf, deshalb wollen so viele Trader werden


Werbung

Sie bewegen Tag ein und Tag aus viel Geld hin und her. Sie verlieren viel Geld und sie verdienen aber auch viel Geld. Ja, ein Trader arbeitet nicht mit Maschinen oder Menschen – ein Trader arbeitet mit Geld – viel Geld. Und obwohl es mit viel Risiko verbunden ist, wollen immer mehr Menschen weltweit an dem Trading teilnehmen indem sie Trader werden, sei es von zu Hause aus oder beim Broker. Mit dem Traden kann man eben viel Geld verdienen und die Berufe, bei denen man viel Geld verdienen kann sind eben sehr begehrt. Was gibt’s denn noch für Gründe warum Menschen Trader werden wollen?

Eine Uhrsache ist – die Menschen sind gierig. Ist nicht immer, aber leider oft der Fall. Wie viele Filme sind darüber gedreht worden… Die Menschen wollen viel Geld haben, damit sie sich viele schöne Sachen und Luxus leisten können. Daher schauen sie sich um und suchen nach den Berufen, die schnell viel Geld bringen können. Natürlich nicht alle, aber doch viele. Als Trader kann man natürlich schnell und viel Geld verdienen – das ist Fakt. Man kann aber auch genau so schnell sehr viel Geld verlieren – das ist auch Fakt. Gier ist aber eher eine Mauer, um erfolgreicher Trader zu werden und zu bleiben… An dieser Stelle kommen wir zu der zweiten möglichen Uhrsache, warum Menschen Trader werden wollen…

Menschen lieben Abendteuer, manche sogar extreme Risiken. Fallschirmspringen, Bungeejumping und andere extreme Sportarten bringen so einen Adrenalinstoß, dass die Leute davon abhängig werden und immer mehr Risiko eingehen. Irgendwo kann man Trading sogar mit Glückspielen vergleichen. Wenn man verloren hat, will man das Verlorene zurück gewinnen… Man geht wieder ein Risiko ein. Wenn man als Trader falsch lag, will man sich wieder versuchen, um das Verlorene zurück zu gewinnen. Beim Traden ist aber die Wahrscheinlichkeit wieder zu gewinnen um vielfaches höher, denn Traden kann man lernen und den Markt gewissermaßen vorhersehen… Beim Glücksspiel ist das jedoch nicht möglich. Also ist Traden einerseits risikoreich, andererseits kann man viel Geld verdienen – diese 2 Aspekte sprechen dafür sich als Trader zumindest zu versuchen.

Weitere Uhrsache liegt auf der Hand. Leute, die mit ihrem Ist-Zustand nicht zufrieden sind und eigentlich nicht die Mittel dafür haben als Trader richtig anzufangen, wollen auch Trader werden. Sie wollen auf den „Löchern“ heraus – Kredite abbezahlen, den Kindern das bieten, was sie wünschen und um die Zukunft der Kinder keine Sorgen machen. Oder einfach endlich ein vernünftiges Auto fahren, Eigenheim, Reisen… all das was sie sich sonst nicht leisten konnten.

Andere denken, dass sie nichts andere können, dass sie so gut den Markt verstehen und dass das ihre Leidenschaft ist zu traden. Sie lesen jeden Morgen Financial Post oder ähnliche Zeitungen, verfolgen alle Wirtschaftsnachrichten, analysieren, beobachten usw. Sie fühlen sich dafür geschaffen ein Trader zu sein.

Warum willst Du Trader werden? Überleg Dir das in Ruhe. Die Uhrsache sollte auf keinen Fall Gier oder Geldliebe bzw. Geldnot sein, denn dann gehst du mit einer falschen Herangehensweise an die Sache heran. Wenn Du "Trader" als Beruf betrachtest, dann nimmst du es erst und wirst auch lernen wie man ein erfolgreicher Trader wird. Lernen ist sehr wichtig, denn ohne ist es so, als ob Du in einem fliegenden Flugzeug sich an die Steuer setzt und übernimmst das Fliegen… Was kommt daraus? Darauf brauche ich nicht näher eingehen. Lerne lieber bei einem Profi wie in einer Schule oder Uni -> hier geht zu der Forex-Schule.

Tag Cloud